• Zielgruppen
  • Suche
 

Aktuelle Forschungsprojekte

ESMERALDA – Enhancing ecoSysteM sERvices mApping for poLicy and Decision mAking)

Leitung:Benjamin Burkhard (Koordinator des Projektes)
Bearbeitung:Sabine Bicking, Ina Sieber, Bastian Steinhoff-Knopp
Laufzeit:02.2015 - 07.2018
Förderung durch:EU Horizon 2020
Link:http://www.esmeralda-project.eu/
Bild ESMERALDA – Enhancing ecoSysteM sERvices mApping for poLicy and Decision mAking)

Projektpartner

Finnish Environment Institute SYKE, University of Madrid, University of Nottingham, University of Trento, Pensoft, Free University of Amsterdam, Flemish Institute for Technological Research VITO, Bulgarian Academy of Sciences, Global Change Research Centre UVGZ, Foundation for Sustainable Development FSD, ETH Zürich, Baltic Environmental Forum, Regional Environmental Centre, Hungarian Academy of Sciences, Instituto Superior Técnico, University of Bucharest, UNEP WCMC, Paris-Lodron University Salzburg, University of Poznan, Institute for Environmental & Agricultural Science & Research, Malta College of Arts, Science and Technology, University of Copenhagen, Naturvårdsverket SEPA, Joint Research Centre JRC, Fabis Consulting, National Parks and Wildlife Service, Department of Arts, Heritage, Regional, Rural and Gaeltacht Affairs, Norwegian Institute for Nature Research NINA, Tel Aviv University, Nature, Biodiversity and Landscape Protection Directorate Ministry of Environment Slovakia, Estonian University of Life Sciences, Mykolas Romeris University, University of Patras, Cyprus Institute, Christian-Albrechts-University Kiel, Research Centre of the Slovenian Academy of Sciences and Arts

Kurzbeschreibung

Die Kartierung und Bewertung von Ökosystemen und ihren Leistungen (ÖSL) sind Kernpunkte der EU Biodiversitätsstrategie 2020. Beides ist notwendig für fundierte Entscheidungsfindung.  Maßnahme 5 des 2. Zieles der Strategie legt die Anforderungen an eine EU-weite Informationssammlung fest, die eine Primärdatenbank zur Entwicklung von Europas grüner Infrastruktur, Datensammlung zur Identifizierung von Flächen für Ökosystem-Wiederherstellungen sowie Referenzzustandsbeschreibungen für die Bewertung der „keine Netto-Verluste von Biodiversität und ÖSL“-Ziele bilden soll. ESMERALDA zielt als Antwort auf o.g. Fragen darauf ab, eine flexible Methodik zur Kartierung und Bewertung von Ökosystemleistungen  als Bausteine für paneuropäische und regionale Bewertungen im Rahmen der MAES-Initiative der EU zu liefern. Die Arbeiten stellen eine zeitnahe Umsetzung der Maßnahme 5-Ziele der Biodiversitätsstrategie in allen EU Mitgliedsstaaten (einschließlich der überseeischen Länder und Hoheitsgebiete der EU Staaten sowie mariner Räume) sicher, indem die Anforderungen entsprechender Bewertungen für Planungszwecke, Landwirtschafts-, Klima-, Wasser- und Umweltpolitik erfüllt werden.

Übersicht