InstitutTermine und Infos
2. Nationale Konferenz zum Ecosystem Accounting Deutschland in Hannover

2. Nationale Konferenz zum Ecosystem Accounting Deutschland in Hannover

Am 8. und 9. November fand in Hannover die 2. Nationale Konferenz zum Ecosystem Accounting Deutschland als Kooperation zwischen dem EU Horizon 2020 Projekt MAIA, der Leibniz Universität Hannover (PhyGeo), dem Leibniz-Institut für ökologische Stadt- und Regionalentwicklung, dem Bundesamt für Naturschutz und dem Statistischen Bundesamt statt.

Das PhyGeo war durch Benjamin Burkhard, Sabine Lange und Angie Faust vertreten. Am ersten Konferenztag standen der neu angepasste SEEA EA-Standard und seine Implikationen für das deutsche Ecosystem Accounting im Mittelpunkt der Diskussionen. Außerdem wurden laufende Projektarbeiten sowie ein Überblick über die jüngsten Ergebnisse vorgestellt. Am zweiten Konferenztag wurden weitere Einblicke in aktuelle und zukünftige Ecosystem Accounting-Maßnahmen, z.B. zum Zustand von Ökosystemen, zur Biodiversität, zum Kohlenstoff und zu kulturellen Ökosystemleistungen, gegeben. In der letzten Sitzung wurde der Stellenwert des Ecosystem Accounting im Verhältnis zu anderen Systemen (Monitoring/Bewertung/Information) diskutiert und weitere laufende Forschungsprojekte vorgestellt. Darüber hinaus wurden durch verschiedene Statements von Stakeholdern aus dem potenziellen Nutzendenspektrum die Perspektiven der Nutzer von Ecosystem Accounting berücksichtigt. Neben anschaulichen Vorträgen und lebhaften Diskussionen trug die Konferenz durch die herzliche und freundliche Atmosphäre unter den rund 50 Teilnehmenden sehr erfolgreich zur Stärkung des Ecosystem Accounting -Netzwerks in Deutschland bei.