• Zielgruppen
  • Suche
 

Leitbild des Instituts für Physische Geographie und Landschaftsökologie

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

Strukturen und Prozesse in Landschaften zu erkennen, ganzheitlich zu verstehen und systematisch zu analysieren sind Inhalte physisch-geographischer und landschaftsökologischer Forschung und Lehre. Von der Datenaufnahme im Gelände über die Probenbearbeitung im Labor bis zur Datenauswertung mit Geographischen Informationssystemen (GIS) und Simulationsmodellen reichen die Arbeitsfelder physischer Geographinnen und Geographen. Geographische Forschungsergebnisse und deren Interpretation sind notwendig, um die Funktionsweisen unserer Umwelt zu verstehen und diese im Sinne einer nachhaltigen Nutzung zu bewahren. Ein derartiger Umgang mit der Natur trägt dazu bei deren Fähigkeit, Leistungen für die Gesellschaft (Ökosystemleistungen) bereitzustellen, dauerhaft zu erhalten. Die wissenschaftlichen und technischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Institutes arbeiten intensiv mit Fachkolleginnen und –kollegen aus anderen Bereichen der Umwelt- und Landschaftsforschung im In- und Ausland zusammen. Deren Engagement wirkt sich sowohl in der Forschung als auch in der Lehre aus. Verschiedene Kooperationen des Institutes mit staatlichen und privatwirtschaftlichen Einrichtungen und Unternehmen schaffen Synergien zwischen akademischer Theorie und anwendungsbezogener Praxis.